Foto: Anja S. Hagge

DisTanz-Ensemble

Geboren aus der Idee, Bauchtanz bzw. orientalische Live-Performances aus der Nähe und doch mit Distanz zu betrachten, kam es erstmals während der Museumsnacht 2016 zu einer Solo-DisTanz-Performance: es entstand der Schaufenstertanz. Die Zuschauer durften frei wählen, ob sie stehen blieben oder weitergingen. Gedacht war ein Tanz aus der Nähe und doch mit Abstand zu betrachten. Ein Tanz ohne Anfangs- und ohne Endpunkt.

Weiterentwickelt wurde die Idee schließlich mit den beiden Tänzerinnen Marie Louise John und Alina Tereschenko. Gemeinsam entstanden Performances, die von jeglicher "Distanz" aus betrachtet werden konnten. Gleichzeitig wurden westliche mit orientalischen Tanzstilen fusioniert. Zu den größeren Programmen zählten "Illusion & Sehnsucht" und "NichtOrte".

Inhalte von Youtube werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf “Zustimmen & anzeigen”, um zuzustimmen, dass die erforderlichen Daten an Youtube weitergeleitet werden, und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in unserer Datenschutz. Du kannst deine Zustimmung jederzeit widerrufen. Gehe dazu einfach in deine eigenen Cookie-Einstellungen.

Zustimmen & anzeigen

Illusion & Sehnsucht